Category: Crypto

Pięć pogrubionych prognoz DeFi i Ethereum na 2021 r

Reading time:
  • Analityk branży DeFi przewiduje, że Ethereum osiągnie nowy rekord w 2021 roku.
  • Według Kelvina Koh, DeFi TVL może przekroczyć 100 miliardów dolarów.
  • Spekuluje się, że główna popularna aplikacja fintech może zintegrować DeFi.

Rok 2020 był ogromnym rokiem dla zdecentralizowanych finansów i zasilającej je sieci Ethereum. Według niektórych wzniosłych prognoz analityków branżowych przyszły rok może być jeszcze większy.

W ciągu zaledwie dwunastu miesięcy, całkowita wartość finansów zdecentralizowanych (DeFi) zablokowanych wzrosła o około 2,000%, gdy zaczyna tworzyć się nowy krajobraz finansowy. Obecnie wydaje się, że biorą w nim udział tylko entuzjaści kryptokurandyzmu.

W porównaniu z całkowitą kapitalizacją rynkową wszystkich walut kryptograficznych, DeFi stanowi mniej niż 2% – ma więc dużo miejsca na rozwój. Rok 2021 może być rokiem, który naprawdę się rozpocznie, pod warunkiem, że nie dojdzie do masowych negatywnych regulacji lub rozprawienia się z stablecoins.

Duże prognozy DeFi

Spartan Group i były partner Goldman Sachs, Kelvin Koh, poczynili odważne prognozy na nadchodzący rok w branży kryptograficznej. Ceny Bitcoin Evolution sięgające 100 tys. dolarów mogą być nieco zawyżone, ale wydaje się prawdopodobne, że Ethereum osiągnie nowy, wszechczasowy haj.

Obecnie ceny ETH są nadal o 50% niższe od ich szczytu, który właśnie przekroczył 700 dolarów.

Prognoza Polkadota jest interesująca, gdyż oprócz symbolicznego uruchomienia i kilku mniejszych partnerstw, niewiele było w tym roku wiadomości z projektu Ethereum-rivalling.

DeFi TVL przekraczające 100 miliardów dolarów wydaje się dość prawdopodobne, gdyż byłby to znacznie mniejszy wzrost w stosunku do obecnego poziomu, niż ten, który miał miejsce w tym roku.

Koh przewidział również, że duża aplikacja fintech z ponad 100 milionami użytkowników zacznie integrować protokoły DeFi, jeszcze bardziej narażając branżę na zainteresowanie inwestorów detalicznych głównego nurtu.

W chwili obecnej istnieje sześć protokołów DeFi z zablokowanym ponad miliardem dolarów. Koh przewidział, że liczba miliardowych żetonów DeFi według limitu rynkowego również wzrośnie, i przewiduje UNI, SNX, YFI, AAVE i COMP jako głównych pretendentów.

Przewidział również, że startupy DeFi podniosą miliony w rundach zalążkowych, zwiększając jeszcze bardziej ich w pełni rozwodnione limity rynkowe.

Aktualizacja DeFi TVL

Wygląda na to, że wykres DeFi Pulse TVL został ponownie poprawiony po usunięciu zapakowanego Bitcoina i dodaniu kilku nowych protokołów.

To obniżyło nieco te liczby i dziś podaje TVL w wysokości 13,3 mld dolarów. Cały czas wysoki, według tych nowych wskaźników było 14 miliardów dolarów na 20 grudnia, więc nie było wyraźny odpływ w ciągu ostatniego tygodnia lub tak.

Maker pozostaje najbardziej dominującym protokołem z TVL na poziomie 2,6 mld dolarów i udziałem w rynku na poziomie nieco poniżej 20%.

Uniris: between major advances and continuous innovation

Reading time:

Uniris: between major advances and continuous innovation

The frantic pace at which Uniris is committed is unstoppable. Author of an innovative solution, guaranteeing a new kind of security system based on the venous system. The French company reports on its regular progress in a newsletter that has become extremely popular.

This promotional article is brought to you in collaboration with Uniris.

A recognised technological solution

After winning the CSF label, Uniris has given itself a major communication coup. The company was included in the short list of companies likely to provide security for the Paris Olympic Games in 2024. The ARCHE validation consensus, specific to Uniris‘ technology, continues to assert itself. The promise of exchanging passwords for Bitcoin Machine a simple touch of a finger and access to its usual application panel has never been so close.

In its latest newsletter, published on 20 December, the company highlights its „original condition“ attribute, promising single sign-on and secure authentication for users.

„It is possible in the PoW to select a device category to retrieve the associated cryptographic key. Thus, the addition of an additional „biometric“ condition ensures optimal transaction security“.

For example, it will now be possible for any voter to guarantee his or her identity via a reliable and secure biometric system. There is no doubt that administrations will have to adopt this type of technology in the near future. Indeed, in addition to increased productivity and substantial savings, data security has become a major strategic issue.

A flood of new developments

The „original condition“ is not the only new feature announced. The company has in fact been working on a major improvement, which completes the smart contracts that can be deployed on Uniris. Indeed, a „smart contracts interpreter“ will come to improve the capacity of smart contracts in depth, thanks to the introduction of the following attribute.

A complete guide to smart contracts will soon be available for all those who would like to take advantage of these new features and build using Uniris technology.

Finally, a final innovation highlighted and called „address mechanism“, will make transactions on the Uniris chain more fluid. It will no longer be necessary to specify the last transaction before starting a new one.

Uniris‘ constant innovation places the company among the most active in the French ecosystem. In order to follow the evolution of a potential future flagship of identification systems, the team strives to keep its community informed of major new developments, and does so every week in a dedicated Newsletter format.

MicroStrategy veut offrir 400 millions de dollars en billets convertibles pour acheter plus de bitcoin

Reading time:

MicroStrategy a annoncé la proposition d’une offre privée de 400 millions de dollars d’obligations convertibles de premier rang, avec l’intention d’acheter encore plus de Bitcoin (BTC)

MicroStrategy a beaucoup de bitcoins et en veut encore plus. La société vient de révéler qu’elle cherche des financements pour acquérir une réserve supplémentaire de Bitcoin.

La société a fait part de cette information dans une annonce officielle sur son site web le 7 décembre 2020. Selon le communiqué de presse, MicroStrategy envisagerait une offre privée de 400 millions de dollars en billets de premier rang convertibles, avec l’idée d’augmenter ses réserves de Bitcoin :

MicroStrategy a l’intention d’investir le produit net de la vente des billets dans des bitcoins conformément à sa politique de réserve de trésorerie en attendant l’identification des besoins en fonds de roulement et d’autres objectifs généraux de l’entreprise.

MicroStrategy cherche des moyens d’augmenter ses réserves de bitcoin

Les billets convertibles sont des billets à ordre qui, en plus de représenter une dette, peuvent être utilisés à des fins supplémentaires comme les investissements, les achats et les échanges. La différence entre les billets convertibles et les billets à ordre vanille est que les détenteurs peuvent recevoir des avantages supplémentaires tels qu’un taux d’intérêt et le nantissement d’un titre sous-jacent (le cas échéant)

Les billets de MicroStrategy arriveront à échéance en décembre 2025, et la société pourra les racheter en espèces en décembre 2023. Les détenteurs de billets recevront des intérêts deux fois par an, le 15 juin et le 15 décembre de chaque année, à partir du 15 juin 2021.

L’annonce intervient deux jours seulement après que MicroStrategy ait acheté 50 millions de dollars en Bitcoin au prix d’environ 19 427 dollars par jeton, pour un total de 2574 BTC. De plus, cette annonce fait suite à deux achats de près de 500 millions de dollars quelques mois plus tôt.

La société gère actuellement 40 824 bitcoins. Pour replacer les choses dans leur contexte, ce montant représente près de 0,2 % de tous les bitcoins ayant jamais existé, 0,22 % du total des bitcoins en circulation aujourd’hui, et près de 0,3 % du total des bitcoins disponibles – à l’exclusion de ceux qui sont perdus à jamais selon les estimations de Unchained Capital en 2018.

Combien de temps l'“effet MicroStrategy“ peut-il durer ?

Bien que risquée, cette initiative représenterait une forte approbation de la nature de Bitcoin en tant qu’investissement rentable. Les décisions de MicroStrategy ont augmenté sa valeur de presque 100 %, ce qui a eu un effet similaire sur le prix de Bitcoin.

Mais combien de temps cette symbiose peut-elle durer ? Un crash comme celui qui s’est produit en 2018 pourrait entraîner de graves problèmes pour l’entreprise s’il se produit à n’importe quel moment au cours des 5 prochaines années. Cependant, pour l’instant, les marchés prennent les choses avec optimisme. L’indice Crypto Fear & Greed est à un niveau record depuis son lancement, les investisseurs étant avides à 95 %, ce qui montre que pour l’instant, même si la BTC est proche de son ATH, les investisseurs sont dans une humeur fortement haussière.

Michael Saylor, PDG de MicroStrategy, a partagé l’annonce sur ses médias sociaux, et Crypto Twitter attend une réponse. Les mèmes, les tweets amusants et les expressions de surprise ont rapidement inondé la chronologie de Saylor.

Et il y a une raison à cet enthousiasme : de nombreux spécialistes de la cryptologie soutiennent que les investissements institutionnels sont un facteur clé pour l’adoption de la cryptologie au niveau mondial… et pour sa valorisation.

Bitcoin, nicht links oder rechts

Reading time:

Bitcoin, nicht links oder rechts, sagt Brian Armstrong

„Selbst wenn wir uns alle einig sind, dass etwas ein Problem ist, sind wir uns vielleicht nicht darüber einig, wie es tatsächlich gelöst werden kann.

So sagt Brian Armstrong von Coinbase als neuester glänzender Junge des Silicon Valley, dass er eindeutig das Stadium des Wachstums mit Bitcoin Evolution erreicht hat, in dem einige von ihm Tugendensignale zu allen möglichen Themen fordern.

„Es ist für Silicon-Valley-Unternehmen üblich geworden, sich in einer Vielzahl von sozialen Aktivitäten zu engagieren, sogar in solchen, die nichts mit dem zu tun haben, was das Unternehmen tut, und es gibt sicherlich Mitarbeiter, die dies in dem Unternehmen, für das sie arbeiten, wirklich wollen. Warum haben wir uns also für einen anderen Ansatz entschieden?

Der Grund dafür ist, dass diese Bemühungen meiner Meinung nach zwar gut gemeint sind, aber sie haben das Potenzial, in den meisten Unternehmen viel Wert zu zerstören, sowohl durch Ablenkung als auch durch interne Spaltung. Wir haben gesehen, was interne Auseinandersetzungen in Unternehmen wie Google und Facebook für die Produktivität bewirken können, und es gibt viele kleinere Unternehmen, die hier ihre eigenen Herausforderungen hatten“.

So sagt Armstrong, während er die schwierige Aufgabe meistert, ein Mainstream-Unternehmen zu werden und gleichzeitig die Wurzeln und den Fokus beizubehalten. sagt er:

„Es würde gegen unsere Grundsätze der Einbeziehung und Zugehörigkeit verstoßen, wenn wir in Fragen, die außerhalb unserer Kernaufgabe liegen, eher ein aktives Unternehmen wären.

Wir haben bei Coinbase Leute mit vielen verschiedenen Hintergründen und Standpunkten, und selbst wenn wir uns alle einig sind, dass etwas ein Problem ist, sind wir uns vielleicht nicht darüber einig, wie es tatsächlich gelöst werden kann“.

Man könnte meinen, dass sein Argument ziemlich überzeugend ist, wenn man es auf folgendes zusammenfasst: Bitcoin, nicht links oder rechts. Das sagt er tatsächlich:

„Wir versuchen, eine Infrastruktur für die Kryptoökonomie zu schaffen, und dass ja, dies würde mehr Gleichheit beim Zugang für alle Menschen schaffen, aber wir versuchen nicht, alle Formen der Ungleichheit in der Welt zu lösen…

Ich glaube nicht, dass Unternehmen erfolgreich sein können, wenn sie versuchen, alles zu tun. Die Schaffung eines offenen Finanzsystems für die Welt ist bereits eine enorm ehrgeizige Aufgabe, und wir könnten leicht die nächsten ein oder zwei Jahrzehnte damit verbringen, die Nadel in der globalen Wirtschaftsfreiheit zu bewegen“.

Er schließt mit der Erklärung, dass Coinbase unpolitisch ist, außer dort, wo es Kryptos direkt betrifft. Was viele in diesem Raum seit Jahren behaupten, ist Bitcoin politisch neutral.

Coindesk jedoch, der eine Axt zu schleifen hat, fragt herablassend, was unpolitisch überhaupt bedeutet. „Sogar unpolitisch zu sein, kann als eine politische Haltung verstanden werden“, sagen sie, was in gewisser Weise wahr ist, da sie sich mit ihrer politischen Haltung darauf konzentrieren wollen, die globale wirtschaftliche Freiheit durch Bitcoin, Ethereum und andere Kryptos zu erhöhen.

Dass eine so einfache Angelegenheit so viel Aufmerksamkeit erregen sollte, sagt wahrscheinlich viel mehr über eine gewisse Pipeline-Blase der Machtausübung aus, die von Harvard, Yale und dergleichen zu den Spitzenunternehmen wandert und dann der Gesellschaft in einer Art Gehirnwäsche auferlegt wird, die auf kulturelle Kontrolle und Zumutung hinausläuft.

Dass Google die Rankings zum Beispiel aufgrund politischer Neigungen ändern könnte, ist etwas, vor dem wir immer wieder neu und gewarnt haben. Aber dass sie es jetzt tatsächlich tun, ist auch allgemein bekannt, aber noch nicht durch einige Dokumentenlecks eines Whistleblowers bewiesen.

Google zum Schiedsrichter von Informationen zu machen, die auf dem basieren, was Harvard oder Yale heute denkt, ist extrem gefährlich

Coinbase zum Schiedsrichter darüber zu machen, was Bitcoin ist oder für wen sie ist oder welche Partei sie unterstützt und vieles andere mehr, birgt ebenfalls Gefahren in sich.

Wieder andere sind anderer Meinung, und es gibt vernünftige Argumente gegen die politische Neutralität laut Bitcoin Evolution von Bitcoin. Nicht, dass man dort eine große Auswahl hätte, denn es ist, als würde man ein Plus- und ein Minuskabel miteinander verbinden, um Energie zu erzeugen.

Den Kabeln ist es egal, wer sie verbindet oder wie, die Verbindung erzeugt immer Energie. Aber, so Ben Weiss, der COO des Krypto-ATM-Betreibers CoinFlip:

„Bitcoin zu kaufen und zu besitzen ist und war schon immer ein inhärent politischer Akt. Der Kauf von Bitcoin ist ein Votum für ein integratives Finanzsystem, ein Votum für die Menschenrechte und ein Votum für eine bessere Zukunft.

Es ist ein Votum gegen Autoritarismus, ein Votum gegen Altsysteme, die von Rassismus und Diskriminierung durchsetzt sind, und ein Votum gegen ein Wirtschaftssystem, das zu viele Menschen hinter sich gelassen hat. Deshalb können wir in diesem Raum nicht existieren, ohne politisch zu sein“.

Three acceleration programs that can boost your Blockchain project

Reading time:

The Blockchain technology supports the existence of digital coins. However, it also serves for many other projects. Projects that could be ready to shake up the industry this 2020 and even next year. With this in mind, let’s take a look at three acceleration programs that can boost your Blockchain project.

TrendLab

TrendLab is Renfe’s global startup acceleration program in collaboration with Wayra. It is the open innovation hub in the mobility, transport and logistics sector. They work hand in hand with the startups and business units of Telefónica and Renfe to accelerate the best projects and generate business opportunities together.

In Europe, Barcelona stands out as the fourth most attractive city for fintech.

What are you looking for?

They are mainly looking for IoT solutions, Artificial Intelligence (Machine Learning and Neuronal Networks), Big Data, Blockchain, Virtual/Increased Reality, Mobility, whose applications are aimed at improving operational efficiency and the experience of their customers.

They offer business development, with access to Renfe and Telefónica business units to do business together and develop collaborations or pilots. They also have a personalised mentoring programme for each startup lasting six to nine months. The program assigns the best mentors, experts, technicians and coaches in the entrepreneurial ecosystem to each project, in addition to access to Wayra Hubs in Latin America and Europe.

Moreover, they have a monetary prize of up to 50,000 EUR to the winners of the call with the possibility of investing in the future.

The program has had three calls so far, including the one in April this year 2020, where 4 startups were chosen among more than 440 projects submitted, with 30 percent of initiatives accepted outside Spain.

Those chosen have the option of accessing the global network of Wayra „Telefónica“ and Renfe, as well as the possibility of developing business with the two companies in Spain.

Wayra

Wayra invests all year round in mature startups related to the telecommunications sector. Mainly in the areas of IoT, Artificial Intelligence, Machine Learning, Big Data, Cybersecurity, Video and AR/VR, blockchain, edge, 5G and, in general, any solution that could be interesting for the future of a Telco or its customers.

Blockchain is already in the virtual cart of the supermarket
Wayra opens the corporation’s doors to the most disruptive startups so that they can offer their technological solutions to Telefónica’s network of 350 million customers in 24 countries.

It is present in seven hubs in Europe and Latin America with operations in the entrepreneurial ecosystems of 10 countries. In the case of Europe, they have hubs in Spain (Madrid and Barcelona), the United Kingdom and Germany.

In the case of Latin America, they have three regional hubs: Brazil, Hispam Norte, with headquarters in Colombia, which also coordinates operations in Mexico and Venezuela. Hispam Sur, located in Argentina, which also coordinates operations in Chile and Peru.

Over the last eight years, Telefónica’s open innovation area has invested more than 160 million euros in startups around the world. More than 500 startups that have participated in the open innovation program are still active and more than 100 are already doing business with the company.

Wayra was created in 2011 by the Spanish telecommunications firm to operate as an accelerator of technological projects, especially in the Latin American region.

Last March, it announced the search for projects based on emerging technologies such as Bitcoin Millionaire to be financed through its startup accelerator program, with a financing amount that can be around 250,000 euros for projects that will meet Telefónica’s needs.

According to a note on its official website, the program will not stop investing this year 2020 despite the situation due to the Covid-19 pandemic. In that order of ideas, Wayra Spain participated in the second round of funding of a leading cyber-security startup, Countercraft, which reached 5 million dollars, reflecting a success story of the program at a global level.

Unglaubliche Rallye bringt Kettenglied in die Top Ten

Reading time:

Unglaubliche Rallye bringt Kettenglied in die Top Ten. Was ist das Nächste für LINK?

Chainlink hat seinen enormen Aufstieg auf den Kryptomärkten fortgesetzt, wobei sein ursprünglicher Token LINK in die Top-Ten-Rangliste der Münzen nach Marktkapitalisierung aufgestiegen ist. Nach einer langen Pause in seinem Aufwärtswachstum mit einer Stabilität bei Bitcoin Trader um $4, genau wie die Mehrheit der Münzen auf dem Markt, hat Chainlink den Aufwärtstrend des Marktes wieder aufgenommen und einige Münzen auf dem Markttisch überholt.

Die Münze erlebte einen der bemerkenswertesten Aufwärtstrends des Jahres 2020 und übertraf ihren Allzeithochpreis seit Anfang Juli mehrmals. Dieses vergangene Wochenende war nicht anders: LINK verzeichnete durchgehend zweistellige Zuwächse und in den letzten 24 Stunden über 44%.

Link war in diesem Zeitraum an EOS, (EOS), der Crypto.com-Münze (CRO) und der Binance-Münze vorbeigeschossen, um nach Marktkapitalisierung die neuntgrößte Kryptowährung zu sein. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hat sich die Rallye jedoch abgekühlt, und Chainlink liegt auf der Münzrangliste auf Platz 10.

Chainlink wird derzeit mit $7,81 bewertet und hat eine Marktkapitalisierung von insgesamt $2,7 Milliarden.

Chainlink ist nicht die erste Krypto-Währung, die ihre Spitze auf dem Markttisch stürzt, Cardano ist auch ein typisches Beispiel. In weniger als 50 Tagen hat Cardano (ADA) etwa 5 Münzen auf dem Markt gekippt.

Es gibt Chancen, dass die Kryptowährung den neunten Platz von der Binance zurückerobert, was noch wichtiger ist, weil ihre Marktkapitalisierung nahe ist. Was danach passiert, kann jedoch nicht garantiert werden.

Kettenglied-Projekt wird als Schlüsselkomponente in der DeFi betrachtet

Die Kettengliedorakel-Technologie gilt als eine der Spitzentechnologien innerhalb der Blockketten-Community, da sie die Interoperabilität zwischen verschiedenen intelligenten Vertragsplattformen ermöglicht.

Dies wurde durch die Nutzung ihrer Technologie durch ihre Partner, darunter Google Cloud und Tezos, bestätigt. Auch die Vorliebe der an DeFi arbeitenden Entwickler, das Chainlink-Netzwerk zu nutzen, hat die Blockchain-Plattform an Popularität und Relevanz gewinnen lassen.

Trotzdem glauben einige Leute innerhalb der Krypto-Community, dass Chainlink dem Beispiel von Ripple folgt.

Ripple ist ein Blockchain-Projekt, das wegen seines anerkannt zentralisierten Charakters bei Bitcoin Trader von Bitcoinist verachtet wird, und dennoch baut das Projekt seine Partnerschaften und seine Akzeptanz in der Krypto-Raum- und Finanzindustrie weiter aus.

Der altgediente Händler Peter Brandt hält LINK für einen Betrug, und er deutete an, dass die Kryptowährung von denen gekauft wurde, die erkannten, dass XRP ein Betrug war.

Kettenglied entwickelt sich zu einem hellen Fleck innerhalb der Krypto-Märkte

Chainlink hat in der Krypto-Gemeinschaft den Optimismus zurückgebracht, dass man mit Krypto-Projekten immer noch große Gewinne erzielen kann. LINK-Inhaber, die den Token nach seiner Einführung im Mai 2019 gekauft haben, können in etwas mehr als einem Jahr einen Gewinn von über 600% verzeichnen.

Dies steht im Gegensatz zu anderen Münzen, die innerhalb dieses Zeitrahmens eingeführt wurden.

Crypto Quant Fund Exec porównuje model S2F BItcoin z astrologią

Reading time:

Główny informator Strix Leviathan, Nico Cordeiro, porównał model S2F Bitcoin’a do astrologii.
Cordeiro odniósł się do S2F jako do modelu „kameleona“ zbudowanego na wątpliwych założeniach.

Główny informator kryptońskiego funduszu kwantowego Strix Leviathan porównał popularny model Bitcoin stock-to-flow (S2F) do astrologii pod względem prognozowania cen.

W poście opublikowanym 30 czerwca, Nico Cordeiro Strix Leviathan’a twierdził, że model S2F Bitcoin’a był „fatalnie wadliwy“. Cordeiro nazwał S2F „kameleonem“ w nawiązaniu do terminu profesora Stanforda Paula Pleifderera dla modeli zbudowanych na „wątpliwych założeniach“, które otrzymują więcej uznania niż na to zasługują.

Cordeiro napisał,

Dokładność modelu będzie prawdopodobnie mniej więcej tak samo skuteczna przy prognozowaniu przyszłej ceny Bitcoina jak modele astrologiczne z przeszłości przy prognozowaniu wyników finansowych.

Cordeiro twierdził, że S2F opiera się na twierdzeniu, że kapitalizacja rynkowa dobra pieniężnego, takiego jak złoto lub Bitcoin Billionaire, jest pochodną stopy nowej podaży, która, jak twierdzi, nie ma żadnych dowodów ani wsparcia badań. Kryptoński wykonawca kwantowy zakwestionował również „naiwne“ zastosowanie przez model regresji liniowej, co skutkowałoby wysokim prawdopodobieństwem znalezienia „fałszywych wyników“.

Zastosowanie S2F do bitcoin został po raz pierwszy wprowadzony przez kryptoanalityka PlanB, który zyskał znaczące miejsce na Twitterze od fanów jego modelu.

Bitcoin-Händler im Alarmmodus

Reading time:

Bitcoin stieg über die Trendlinie und schließlich über den Bereich von $ 9,8.000. Die neue starke Unterstützung stellt ein begrenztes Abwärtsrisiko für BTC/USD dar.

BTCUSD steigt über $9.800 und findet starke Unterstützung 

Es war einmal mehr das FOMO unter den Anlegern, das beim jüngsten Absturz von Bitcoin Code am meisten verlor. Seitdem hat sich BTC/USD leicht erholt. Derzeit befindet es sich in einer Konsolidierungsphase.

Übermäßig optimistische Befürworter drängen immer noch auf einen schnellen Bullenlauf für BTCUSD.

Die technischen Daten deuten jedoch nicht sofort auf einen Bullenlauf hin. Die ausgezeichnete Nachricht ist, dass BTC aus dem Gröbsten heraus ist, zumindest vorerst!

BTCUSD bewegt sich über die Trendlinie; findet eine entscheidende Unterstützung

Die Vier-Stunden-Chart zeigt den Ausbruch über die jüngste Trendlinie. Wir haben diese Bewegung in unserem vorherigen Artikel vorhergesagt.

Es war ein echter Ausbruch mit gutem Volumen. Daher wird der BTC/USD diese Region wahrscheinlich stützen. Die gute Nachricht für BTC-Enthusiasten ist, dass er oberhalb der kritischen langfristigen Widerstandsmarke bei $9.621 liegt. Er wird jetzt als wichtige Unterstützungszone dienen.

Bitcoin befindet sich jedoch in einer historisch rauen Widerstandszone. Sie wird sich vorerst weitgehend konsolidieren. Da es keine Marktmanipulation gibt, scheint die Abwärtsseite für BTC/USD jetzt geschützt zu sein.

Vorhersage von Preisaktionen für BTC/USD

Die technischen Indikatoren zeigen die abnehmende Stärke der Bären an. Das bedeutet aber nicht, dass der BTC/USD in der nächsten Zeit auf 15.000 Dollar absinken würde.

Bitcoin könnte die 10.000-Dollar-Region erneut testen, wenn die Käufer an Ort und Stelle bleiben. Das offene Interesse an den Call-Optionen für den Ablauf im Juni nimmt allmählich zu. Es deutet darauf hin, dass die Menschen langsam in einen Aufwärtstrend geraten.

Der wirkliche Test für BTC/USD wäre die erneute Prüfung der 10.000-Dollar-Marke. Die psychologische Barriere könnte die Preise wieder nach unten treiben. Sollte es BTC jedoch gelingen, über die 10.500-Dollar-Marke hinaus zu steigen, wird die neue Unterstützung die robuste 10.000-Dollar-Zone sein. Und das ist es, was die Bitcoin-Enthusiasten anstreben würden!